Institut für Buchwissenschaft Erlangen Friedrich-Alexander-Universität Erlangen/Nürnberg Navigation ein- und ausschalten

Inhalt

VW-Stiftung fördert ein Symposium zum Thema »Dimensionen des Lesens«

Lesen ist ein vielschichtiges Alltagsphänomen, das in nahezu allen Lebenssituationen als Rezeptions- und Kommunikationsgrundlage Relevanz hat und bei jedem Einzelnen in der Gesellschaft ausreichende Kompetenzen und Praxis erfordert. Vielfach ist das Verständnis des Begriffs »Lesen« aber enggeführt auf die Nutzung von (gedruckten) Büchern, besonders literarischer Texte. Ziel des Symposiums ist eine Weitung und Differenzierung des Lesebegriffs, verbunden mit einer Sensibilisierung für das Lesen...

Weiterlesen

In den Medien: Daniel Bellingradt bei "Terra X"

In der neuen Staffel von "Terra X" (ZDF / Arte) gibt es eine Folge zur Epoche der Frühen Neuzeit: "Ein Tag in Köln 1629". Neben anderen Wissenschaftlern ist auch Daniel Bellingradt als Experte in der Sendung zu sehen, in der es um den fiktiven Alltag einer Hebamme in der frühneuzeitlichen Metropole Köln geht. 

 

Weiterlesen

Die Erlanger Buchwissenschaft auf der Leipziger Buchmesse 2019

Wir sind wieder am Gemeinschaftsstand Studium rund um‘s Buch auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse vertreten:

Wann: 21. bis 24. März 2019, 10:00 bis 18:00 Uhr

Wo: Halle 5, D 501/E 500

Das erwartet unsere Besucher

Weiterlesen

Erfolg im europäischen Förderprogramm "HERA". Ein Forscherteam mit Daniel Bellingradt gelang die millionenschwere Einwerbung eines EU-Drittmittelprojekts

 

Im Verbund mit Kolleginnen und Kollegen aus Trient, Valencia, Exeter und Groningen gelang es Daniel Bellingradt, für das Forschungsprojekt "PUblic REnaissance: Urban Cultures of Public Space between Early Modern Europe and the Present", kurz "PURE", eine millionenschwere Förderung für drei Jahre (2019-2022) einzuwerben. Das Forscherteam war erfolgreich bei einem sogenannten "HERA Call", einer auf Geisteswissenschaften im europäischen Forschungsraum spezialisierten Forschungsausschreibung...

Weiterlesen

Institutsbibliothek mit neuem Bookeye-Buchscanner

Ab sofort steht den Studierenden zum Scannen ein Bookeye-Buchscanner zur Verfügung. Die Bedienung ist intuitiv, ansonsten hilft die Bedienungsanleitung neben dem Scanner oder eine Hilfskraft weiter.

Weiterlesen