Institut für Buchwissenschaft Erlangen
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen/Nürnberg
Navigation ein- und ausschalten

Inhalt

Promotionsstudium

Die Professoren der Erlanger Buchwissenschaft verfügen über das Promotionsrecht im Fach Buchwissenschaft.

Der Promotion muss formal ein Magister- oder Masterabschluss vorausgehen. Neben einem originär buchwissenschaftlichen Studiengang sind auch Abschlüsse in fachnahen Studiengängen als Voraussetzung möglich, wie Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Medienwissenschaft, aber auch Wirtschafts-, Kommunikations-, oder Mediengeschichte, Wirtschaftswissenschaft und angewandte Informatiken.

Bei allen Studiengängen gilt: es müssen über das Studium nutzbare Vorarbeiten mit Bezug zum Forschungsgebiet der Dissertation vorhanden sein, die wiederum im Kern der Erlanger Buchwissenschaft verankert ist (siehe Forschungsprofil).

Zudem erwartet die Erlanger Buchwissenschaft von den Doktoranden die Bereitschaft, sich aktiv mit den jeweils anderen Arbeitsgebieten auseinander zu setzen. 

Betreuung und Organisation

Die Promotion in der Erlanger Buchwissenschaft bereitet sowohl für eine wissenschaftliche Karriere als auch für anspruchsvolle Tätigkeiten in der freien Wirtschaft vor.

Doktoranden werden in ihren wissenschaftlichen Arbeiten von den Professoren angeleitet. Regelmäßige Zwischenberichte oder regelmäßiges Publizieren oder Vortragen auf wissenschaftlichen Konferenzen sind Instrumente, die einen kontinuierlichen Fortschritt des Promotionsvorhabens ermöglichen und erleichtern.

Jedes Semester wird ein Forschungsseminar angeboten, in dem die Wissenschaftler des Instituts und auch solche von Extern ihre Forschungsarbeiten präsentieren. Junge Wissenschaftler haben hier die Möglichkeit ihre Argumentations- und Präsentationskompetenz zu üben, z.B. im Hinblick auf Vorträge auf Konferenzen, die Disputation oder Berufungsverfahren.

Promotionsordnung

Die jeweils aktuellen Ordnungen werden auf einer zentralen Seite der FAU bereitgestellt.