Institut für Buchwissenschaft Erlangen
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen/Nürnberg
Navigation ein- und ausschalten

Inhalt

Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter/Mitarbeiterin gesucht

Das Institut sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen wissenschaftlichen Mitarbeiter / eine wissenschaftliche Mitarbeiterin.

Das Institut für Buchwissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sucht

einen / eine Wissenschaftlichen Mitarbeiter / eine Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.: Aufgabe des Stelleninhabers/der Stelleninhaberin ist es, den Bachelor-Studiengang Digitale Geistes- und Sozialwissenschaften mit aufzubauen, zu betreuen und Lehrveranstaltungen im Umfang von 3,5 bis max. 6 Semesterwochenstunden zu übernehmen.

Bei den Lehrveranstaltungen handelt es sich um sozialwissenschaftlich ausgerichtete Veranstaltungen aus dem Themenschwerpunkt Digitalisierung und Gesellschaftlicher Wandel. Der/die Stelleninhaber/in arbeitet zusammen mit den Mitgliedern des Interdisziplinären Zentrums für Geistes- und Sozialwissenschaften, mit den Mitgliedern des Forschungsschwerpunkts Möglichkeiten und Grenzen der Digitalisierung (Digitalisierung als Phänomenveränderer), sowie mit den Mitgliedern des Instituts für Buchwissenschaft. Auf der Stelle wird Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifizierung im Rahmen einer Promotion gegeben.

Notwendige Qualifikation:

Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Diplom, Magister) im Bereich Buchwissenschaft, Medienwirtschaft, Kommunikations- oder Medienwissenschaft, Medien & IT, Kulturinformatik, Wirtschaftsinformatik, Digitale Geistes- und Sozialwissenschaft oder vergleichbare Studiengänge. Das Profil des Stelleninhabers/der Stelleninhaberin soll im Kern sozialwissenschaftlich ausgerichtet sein und deutlich erkennbare Kompetenzen im aktiven Umgang mit anwendungsorientierten Technologien aufweisen. Der Fokus der Arbeiten der Professur für E-Publishing und Digitale Märkte, in der die Stelle angesiedelt ist, liegt auf dem Themengebiet Institutionen und Organisationen der Schriftmedienwirtschaft sowie auf anwendungsorientierten Technologien in der Medienwirtschaft. Der/Die Stelleninhaber/in soll hierzu anschlussfähig sein. Der/Die Stelleninhaber/in muss großes Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten mitbringen.

Weitere Informationen zum Profil des Instituts für Buchwissenschaft sowie der Professur für E-Publishing und Digitale Märkte können der Webseite des Instituts entnommen werden. Das Profil des Forschungsschwerpunkts Möglichkeiten und Grenzen der Digitalisierung (Digitalisierung als Phänomenveränderer) steht hier zur Verfügung: https://www.phil.fau.de/forschung/

Bemerkungen:

Es handelt sich um eine Stelle mit mind. 70 % der regulären Arbeitszeit, eine Aufstockung auf bis zu 90 % ist ggf. möglich.

Stellenbeschreibung:

  • Beabsichtigte Eingruppierung je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen: Entgelt-/Bes.Gr.: TVL-E 13
  • Zeitliche Befristung: 5 Jahre
  • Befristungsgrund: befr. Forschungsvorhaben.
  • Es handelt sich um eine Teilzeitstelle
  • Arbeitszeit: nach Vereinbarung


Voraussichtlicher Einstellungstermin: 01.04.2017.

Die Bewerbungsfrist endet zum: 28.2.2017.

 

Für Auskünfte steht Ihnen zur Verfügung:

Prof. Dr. Hagenhoff
Institut für Buchwissenschaft
Professur für Buchwissenschaft, insbesondere E-Publishing und Digitale Märkte
Telefon 09131 85 24754
Fax 09131 85 24727
E-Mail: svenja.hagenhoff@fau.de

Die Bewerbungen sind per Mail zu richten an:
Institut für Buchwissenschaft
Professur für E-Publishing und Digitale Märkte
Prof. Dr. Svenja Hagenhoff
Katholischer Kirchenplatz 9
91054 Erlangen
buwi-sekretariat@fau.de 

 

 

Die Friedrich-Alexander-Universität und das Universitätsklinikum fördern die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.